So schön kann golden sein.

Um es gleich vorweg zu sagen, der gold glänzende Motor der hier seinen Weg auf meinen Schreibtisch gefunden hat ist leider kein original COX Golden Bee, auch wenn er sehr autentisch aussieht. Den Originalmotor hat COX ab 1957 als eine Variante des Babe Bee mit einem auf 8 ccm vergrößertem Tank und einem leicht vergrößertem Vergaser angeboten. Der Golden Bee bot damit eine längere Flugzeit und war damit auch für ferngesteuerte Modelle attraktiv. Außerdem bot er eine geringfügig höhere Leistung als der Klassische Babe Bee. Meines Wissens wurde die Produktion des Golden Bee dann 1980 zu gunsten des Black Widow eingestellt der nochmals mehr Leistung bot. Ein Weiterer Unterschied des Golden Bee zum Babe Bee war, dass der Tank über einen Einfüllstutzen und ein Überlaufrohr verfügte. Den Namen hat der Motor, man ahnt es, von seinem Gold Eloxierten Kurbelwellengehäuse und Tank. Da bei den original Golden Bee die Abschlussplatte aus Druckguss war konnte sie ebenfalls in Gold glänzen.

Weitere Infos zum Original Golden Bee und ein Foto gibt es hier in englischer Sprache ->

Der Motor auf dem Bild ist ein Nachbau aus noch verfügbaren COX Originalteilen und einigen nachgefertigten Teilen. Bei der Kunststoffabschlussplatte handelt es sich eine aus den letzen Jahren der Babe Bee Produktion bei der die Öffnungen die sonst zum Betanken dienen verschlossen wurden. Der Tank wurde neu angefertigt. Das Kurbelgehäuse ist ebnefalls aus original COX Produktion wurde jedoch nachträglich eloxiert.

Um die Golden Bee Optik perfekt zu machen, wurde aus einem Shure Start Zylinder der Steg aus den Auspuffschlitzen herausgetrennt. Abgerundet wird das Bild durch einen Alu Spinner und eine nachgefertigte Startfeder.

Bis auf die schwarze Kunststoffplatte ist der Motor weitestgehend mit einem Cox Golden Bee Cox Art. # 120 aus den 70er Jahren identisch. Und schreit geradezu danach in ein entsprechendes Modell eingebaut zu werden, damit ein wertvoller Originalmotor seinen Platz in der Vitrine behalten darf.

Anzeige