Geschlossenes Abwassersystem für den Wohnwagen

Geslossenes AbwassersystemUnser Fendt wurde mit einem sogenannten Abwassertaxi geliefert, wie es die meisten Wohnwagenbesitzer ebenfalls haben. Doch wärend es in Deutschland auf Campingplätzen oftmals beim Unterstellen eines einfachen Eimers für das Grauwasser belassen wird, ist in Skandinavien sogar ein „geschlossenes Abwassersystem“ gefordert. Ebenso gilt diese Anforderung auch auf einigen Wohnmobilstellplätzen, die ein geschlossenes System als Voraussetzung nennen, um auch mit dem Wohnwagen eine Nacht dort verbringen zu dürfen. Ich habe dies zum Anlass genommen um das von Fendt mitgelieferte Abwassertaxi in ein geschlossenes System umzubauen. Sinngemäß sollte dieser Umbau jedoch auch für andere Wohnwagen und mobile Grauwassertanks funktionieren.

_igp7050Prakitscherweise ist das Abflussrohr für das Grauwasser bei Fendt mit einem 1 Zoll Außengewinde versehen. Auf dieses lässt sich ganz einfach eine Geka Schlauchkupplung des entsprechenden Durchmessers schrauben, die künftig zum einfachen Anschluss des Abwasserschlauches dienen kann und während der Fahrt, bzw. wenn mal nur ein Eimer drunter steht einfach auf dem Rohr verbleiben kann.

_igp7047Etwas aufwändiger war es da schon den Tank selbst, ebenfalls mit einer Geka Kupplung zu versehen. Da ich kein Loch in den Tank schneiden wollte, habe ich kurzehand den Einlaufdeckel mit einer runden Öffnung der passenden Größe versehen. Dies habe ich nach vorherigem Anzeichnen, freihändig mit dem Dremel gefräst. Eine Lochsäge wäre aber vermutlich ähnlich geeignet gewesen. Durch das Loch im Deckel kam von außen eine weitere Geka Kupplung mit Außengewinde Anschluss und auf die Innenseite des Deckels eine passende Mutter und eine Gummidichtung zum Abdichten. Etwas Loctite im Gewinde, sorgt dafür, dass die Sache auch dauerhaft Dicht bleibt. Damit beim Transport nichts durch die neu geschaffene Öffnung schwappt, wurde diese mit einer ebenfalls von Geka erhältichen Kappe verschlossen.

Das einzige was nun noch fehlte, war ein passender Schlauch. Ich verwende hier einen preiswerten Faltenschlauch aus dem Baumarkt, der natürlich ebenfalls an beiden Seiten jeweils eine Geka Kuppung hat. Das Abwassertaxi lässt sich nun bequem per Schlauch mit dem Auslass am Wohnwagen verbinden. Einen der Schraubdeckel sollte man aber ca. 1/4 Umdrehung öffnen um den Tank zu entlüften, sonst blubbert’s im Abfluss.

Zum Abtransport des Grauwassers geht man dann wie folgt vor:

  1.  Schlauch am Wohnwagen lösen und hoch halten, damit das Restwasser aus dem Schlauch in den Abwassertank fließen kann.
  2. Schlauch am Abwassercaddy abkuppeln.
  3. Lose Schraubdeckel fest verschließen und Schlauchkupplung mit der Kappe verschließen.

 

Anzeige