Ferngesteuerter Hubschrauber für „Fortgeschrittene Anfänger“

Dieser Artikel ist gewissermaßen die Fortsetzung meines Artikels „Ferngesteuerter Hubschrauber für Anfänger“ von Januar 2012. In dem ich dem Thema nachgegangen bin, welcher Hubschrauber für den absoluten Einsteiger der richtige ist. Hier soll es um ferngesteuerte Modellhubschrauber gehen, die für Anfänger geeignet sind, die einen Blade mCX2 oder ähnliche Koaxialhubschrauber breits beherrschen und den nächsten Schritt wagen wollen.

Modell Heli – Der Weg der kleinen Schritte oder doch nicht.

Die Eigenschaften die der 2. Hubschrauber haben sollte kann man beinahe 1:1 aus meinem 1. Artikel über die Hubschrauber für absolute Einsteiger übernehmen.

  1. Leicht zu steuern
  2. Nicht so leicht kaputt gehen
  3. Leicht zu reparieren

Was die Punkte 2 und 3 angeht haben sich die Erfordernisse des nun schon etwas fortgeschrittenen Modellhubschrauber Piloten fast überhaupt nicht geändert. Lediglich der Punkt 1. muss inzwischen etwas anders ausgelegt werden. Der 2. Heli darf schon etwas agiler sein als der erste, und wird damit jetzt auch eingeschränkt Outdoor tauglich. Eingeschränkt, da es sich in der Regel immer noch um ein relativ kleines leichtes Modell handeln wird. Sehr gut geeignet sind für diesen Schritt kleine drehzahlgesteuerte Modellhubschrauber die es in sehr verschiedenen Ausprägungen gibt.

Bei der Anschaffung sollte auch dieses Mal auf die Reparaturfreundlichkeit und eine gute Ersatzteilversorgung geachtet werden (siehe 1. Artikel) Ob der Heli eine Paddelstange hat, oder bereits, wie immer häufiger zu sehen bereits „flybarless“ ist, ist eher zweitrangig. Flybarlesssysteme haben den Vorteil mit weniger Teilen auszukommen und lassen sich daher im Falle eines Defektes am Rotorkopf leichter reparieren. Mehr als bei der Auswahl des allerersten Modellhubschraubers kann sich der angehende RC-Heli Pilot jetzt schon mehr nach seinem Geschmack und Vorlieben richten und sich auch davon leiten lassen wie viel er sich bereits jetzt zutraut.

Die besten Hubschrauber für „fortgeschrittene Anfänger“

Da ich den ultimativen Tipp für den 2. Hubschrauber nicht geben kann, möchte ich jetzt einfach ein paar Modelle und ihre Eigenschaften vorstellen. Die Reihenfolge stellt dabei keine Wertung dar, allenfalls in so fern, das der erste vorgestellte Hubschrauber den kleinsten Schritt vom Koaxial-Heli aus bedeutet der letzte den größten Schritt.

  1. Der Blade 120 SR – Der Blade 120 SR ist zwar etwas größer als ein Koaxial-Indoor-Hubschrauber und verfügt nur noch über eine Rotorebene, aufgrund seiner Bauweise ist er aber fast genauso Crash-Resistent wie z,B. ein Blade mCX2 und schwebt mit seiner schweren Paddelstange auch fast genauso stabil auf der Stelle. Drückt man den Nickknüppel beherzt nach vorn nimmt er relativ zügig Fahrt auf um sich aber gleich wieder aufzubäumen und abzubremsen. Der Blade 120 SR ist deshalb nicht wirklich für zügiges umherfliegen oder den Außeneinsatz bei Wind geeignet. Dennoch ermöglicht er das gelegentliche Fliegen im Freien bei sehr ruhigem Wetter und trainiert das feinfühligere Steuern.
  2. Der Blade mSR x – Der Blade mSR x ist der Nachfolger des beliebten Blade mSR. Durch die fehlende Paddelstange und die AS3X Elektronik konnte dem kleinen Heli das Aufbäumen abgewöhnt werden, so dass er nun recht flink ist und bei schwachem Wind auch im Freien ganz gut zurecht kommt. Dabei ist er so klein wie ein mCX2 und kann daher auch im Wohnzimmer noch geflogen werden. Die geringe Masse macht ihn äußerst unempfindlich gegenüber Abstürzen.
  3. Der Multiplex Funcopter – Der Funcopter von Multiplex nimmt eine Sonderstellung in meiner Aufzählung ein. Im vergleich zu allen anderen empfohlenen Modellen erscheint er riesig. Tatsächlich ist der Rotordurchmesser mit 77cm sogar etwas größer als bei einem 450er Heli. Durch seine Leistung und seine Größe spielt der Funcopter also in einer anderen Liga. Dennoch handelt es sich um einen drehzahlgesteuerten Hubschrauber der recht einfach zu steuern ist. Seine höhere Leistung und Masse macht er bei der Unempfindlichkeit gegenüber heftigen Bodenberührungen durch seine extrem robuste Konstruktion wieder wett. Der riesige Brushless Außenläufer des Funcopters wirkt direkt, und ohne Getriebe auf die Rotorwelle. – Wo kein Getriebe ist, kann auch keines kaputt gehen. Die Zahnräder des Heckantriebes gereichen einem 90er Verbrenner zur Ehre und das ganze wurde von der Nase bis zum Heck in elastisches Elapoor gepackt. Selbst die Rotorblätter sind elastisch und klappen im Falle eines Absturzes einfach nach oben weg. Der Funcopter ist mit seiner Größe und Leistung auch uneingeschränkt Outdoor-tauglich.
  4. Der Blade SR – Nach seinem vielbeachteten Start auf der Spielwarenmesse 2011 in Nürnberg wurde es schnell wieder Still um den Blade SR. Zu Unrecht, wie ich meine, denn es handelt sich beim SR um einen durchaus interessanten Ansatz. Mit dem Blade SR kauft man einen Helikopter der eigentlich über die Möglichkeiten eines Modells für Fortgeschrittene Einsteiger weit hinaus geht. Er ist zwar nicht so groß wie der Funcopter aber ebenfalls deutlich größer als die klassenüblichen Micro Helis und er ist Pitch-Gesteuert. Über die Programmierung des beiliegenden Senders und die eingestellten Taumelscheibenwege, sowie die relativ schwere Paddelstange wurde dem SR ein sehr zahmes Flugverhalten anerzogen. An eine Spektrum DX6i gebunden und etwas agressiver programmiert lassen sich aber durchaus Reserven für weiter fortgeschrittene Modellhubschrauber Piloten mobilisieren.
  5. Der Blade mCP x – Der Blade mCP x ist ein weiterer Grenzgänger. Es handelt sich eigentlich von den Flugleistungen und vom Steuerverhalten her nicht mehr um einen Einsteigerhubschrauber, sondern um ein Modell was mit mit gerigen einschränkungen bereits mit echten 3D Kunstflug Helis mithalten kann. Dabei ist der mCP x aber so klein und leicht, dass er aufgrund seiner geringen Masse absolut unemfindlich gegenüber Missgeschicken ist. Wer zwar noch wenig Übung hat aber sich viel zutraut und schnell lernt, für den ist der mCP x durchaus eine Alternative. Nicht empfehlen kann ich den mCP x indes in der RTF Version. Die dem Komlettset beiliegende Spektrum DX4 macht nicht wirklich viel Freude. Einde DX6i sei allen die sich für den kleinen Wolkenqirl erwärmen können als Minimum ans Herz gelegt.

Verfügbar sind alle beschriebenen Hubschrauber und alle Ersatzteile bei HEMPEL Modellflugwelt.

 

 

Anzeige

Kommentare

  1. Jörg Kessler sagt:

    Hallo,
    danke für diesen tollen Artikel. Möchte Ihr Fachwissen noch einmal beanspruchen. Mein Sohn 8 Jahre Anfänger möchte gerne einen Heli, aber ich kann mich nicht endscheiden. Eine Fachfirma in unserer nähe sagt, der 120 SR müßte schon funktionieren. Sie empfehlen auch den mSRx, aber ob der Koax mCX2 nicht vielleicht die besser Wahl ist, um keinen Schrott zu fliegen und Frust zu bekommen! Ich wollte Sie heirmit um den Ratschlag des Fachmannes bitten.
    Welchen würden Sie empfehlen?

    Vielen Dank

    Jörg Kessler

    1. matthias matthias sagt:

      Da ist eine konkrete Antwort wirklich schwer.

      Denn ein 8jähriger hat in der Regel keine Angst etwas kaputt zu machen und lernt sehr schnell. Natürlich ist die Gefahr von Bruch beim etwas schwieriger zu beherrschenden Single-Rotor Heli größer, aber der Koaxial-Heli wird unter Umständen so schnell langweilig, dass man vielleicht darauf verzichten kann. Aber, nicht alle 8jährigen Jungen sind gleich (zum Glück). Wenn der Heli hauptsächlich in der Wohnung geflogen werden soll, und nicht in einer Sporthalle o.ä. dann würde ich aber erst mal zum Koaxial raten. Die Alternative für die Wohnung wäre dann auch eher der mSRx als der 120 SR, da der 120er für die meisten Wohnungen schon wieder zu groß ist.

      Noch zwei Tipps:

      1. Zur Zeit wird der mSR, der der Vorgänger des mSRx ist und noch über einen Paddelkopf verfügt, z.T. günstig angeboten. Er hat keine wirklichen Nachteile gegenüber dem moderneneren mSRx.
      2. Wenn die Entscheidung für den Koaxial (mCX2) fällt, dann kann der 2. Schritt eventuell schon der nagelneue „nano CPx“ sein, der allerdings z.Zt. noch nicht überall zu bekommen ist, weil er erst sehr kurz auf dem Markt ist.

      Beste Grüße
      Matthias Löffer

  2. […] gehen und eventuell auch für die geeignet sind, die sich von Anfang an gleich etwas mehr zutrauen. -> Zum Artikel für “fortgeschrittene Anfänger” This entry was posted in Modellfliegen, RC-Heli and tagged Anfänger, ferngesteuert, Helikopter, […]